Gesund älter werden in der Kommune – bewegt und mobil

Am 26. Mai 2015 startete die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) den Wettbewerb "Gesund älter werden in der Kommune – bewegt und mobil". Unterstützt wurde der Wettbewerb vom Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. und den kommunalen Spitzenverbänden (Deutscher Städtetag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Landkreistag).

Mit dem Wettbewerb sollten die vielfältigen Aktivitäten der Kommunen zur Bewegungs- und Mobilitätsförderung bei älteren Menschen bekannt gemacht und Städte, Gemeinden und Landkreise ausgezeichnet werden, die mit ihren Maßnahmen ein gutes Beispiel für andere Kommunen geben.

Der Wettbewerb ist auf eine breite Beteiligung gestoßen. Bis zum Bewerbungsschluss am 24. September 2015 hatten sich 94 Städte, Gemeinden und Landkreise aus dem gesamten Bundesgebiet mit einem eigenen Beitrag beworben. Eine von der BZgA berufene Jury bewertete die Wettbewerbsbeiträge und wählte die Preisträger aus.

Den Abschluss fand der Wettbewerb am 25. April 2016 mit der in Berlin in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft vorgenommenen Preisverleihung.

Betreut wurde der Wettbewerb vom Deutschen Institut für Urbanistik.

 

Zeitstrahl des Wettbewerbablaufs